Firmengeschichte

GRÜNDUNG UND MEILENSTEINE


24. Oktober 1919:

An diesem Tag gründete der Holzmakler und Agent Max Cropp die Firma als Holzhandlung.

 

1936:

Das Büro wurde zum Georgsplatz 10 in die Hamburger Innenstadt verlegt.

 

01. Januar 1941:

Zu Beginn des neuen Jahres 1941 fand die Umwandlung in eine offene Handelsgesellschaft mit den Gesellschaftern Franz Carl Ohde, Günther Stuhlmann und Hans Jürgen Cropp statt.

 

16. Juni 1963:

An diesem Datum verstarb der Gründer Max Cropp.

 

24. Januar 1964:

Reinhard Stuhlmann tritt in die Gesellschaft ein, später verlassen Herr Ohde und Herr Cropp Jr. das Unternehmen.

 

26. September 1973:

An diesem Tag verstarb Günther Stuhlmann, Reinhard Stuhlmann wird Alleininhaber der Firma. Reinhard stellt das Unternehmen vom reinen Holzmakler zum Im- und Exporteur um und spezialisiert sich mehr und mehr auf Harthölzer und exotische Arten.

 

1979:

Nach dem Neubau im Großmoorring 10 in Harburg mit eigenem Lager zieht das Unternehmen erneut um.

 

09. Mai 1988:

Hier tritt Reinhards Sohn, Eckart Stuhlmann, in die Firma ein, damit wird sie erneut umgewandelt in eine offene Handelsgesellschaft.

 

05. Dezember 2009:

Ende des Jahres 2009 verstirbt Reinhard Stuhlmann, Alleininhaber wird Eckart Stuhlmann, der das Familienunternehmen nun in dritter Generation fortführt.

 

NIEDERLASSUNG

 

Seit den 80er Jahren im Süden Hamburgs, im Harburger Industriegebiet gut angebunden an die Autobahn A1.